W-LAN-Stick im Schulunterricht

Seit ein paar Wochen nutze ich den W-LAN-Stick „SanDisk Connect Wireless Flash-Laufwerk“ im Schulunterricht. Dieser Stick funktioniert wie ein USB-Stick – nur dass bis zu 8 Geräte gleichzeitig per W-LAN auf ihn zugreifen können. Da in vielen Schulen ein SchülerInnen-W-LAN mit entsprechenden Bandbreiten noch in weiter Entfernung liegt, dachte ich mir, dass man mit diesem Stick Musik oder Filme den SchülerInnen auf ihren eigenen Smartphones zugänglich machen kann. Und nach ein paar Wochen Erfahrung kann ich sagen: In den meisten Fällen funktioniert das auch wunderbar, wenn die SchülerInnen meiner SanDisk Anleitung folgen. Einfach mit dem W-LAN verbinden und im Browser sandisk.com/wfd aufrufen. Nur manche Handys scheinen Probleme zu haben, die ich noch nicht beheben konnte. Das liegt vielleicht daran, dass zu viele Geräte gleichzeitig zugreifen oder dass Werbeblocker die Verbindung verhindern.

Einziger Nachteil bei dem SanDisk-Stick ist meiner Ansicht nach, dass alle Geräte, die das W-LAN-Passwort kennen, vollen Zugriff auf den Stick haben und somit auch theoretisch Dateien löschen oder auch das Passwort ändern können. Ein Admin-Bereich für die Lehrperson wäre hier praktisch. Leider wird SanDisk dies wahrscheinlich nicht mehr nachreichen, aber deutliche Vorgaben an die SchülerInnen sollten ja auch reichen. Insgesamt bieten solche Sticks viele neue Möglichkeiten, um Medien und Smartphones im Schulunterricht vielfältig zu nutzen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s