Social Bookmarks und Tags als Lehrperson nutzen: Pinboard statt Pocket

Social Bookmarks und Tags sollen für mich als Lehrperson in der Schule und als Wissenschaftler im Grunde zwei Dinge bewerkstelligen:

  1. Webseiten effektiv verschlagworten und wiederauffindbar machen
  2. Interessante Webinhalte für Interessierte und SchülerInnen unkompliziert öffentlich zugänglich machen

Die Recherche und das Ausprobieren verschiedener Anbieter hat mal wieder – wie das so ist – länger gedauert als gedacht: Delicious hatte ich vor Jahren schonmal ausprobiert, scheint aber nicht groß weiterzuleben. Schließlich dachte ich, mit Pocket den Anbieter meiner Wahl gefunden zu haben. Super Design, moderne Aufmachung und tolle Apps für alle Geräte. Doch nach und nach wurde klarer – Pocket leistet vor allem eins elegant: Webseiten für das spätere Lesen speichern. Eine komplexe Verschlagwortung oder Zugänglichmachung der Webseiten ist derzeit nicht vorgesehen. Der Services liefert zwar einige Features, die in diese Richtung weisen (öffentliche Empfehlungen, Tags, Feed), doch für meine oben genannten Fragen liefert der Dienst keine zufriedenstellende Antworten. Es gibt noch eine Vielzahl anderer Anbieter wie Diigo, Digg, Instapaper bis hinzu Evernote – aber: sie sind oft überladen oder setzen das Bookmarken nicht konsequent um.

pinboardFündig wurde ich schließlich bei Pinboard. Der sympathische Anbieter Maciej Ceglowski liefert seit Jahren einen minimalistischen Service fürs Bookmarking, der seines Gleichen sucht. Das bedeutet einerseits: Keine Vorschau-Bildchen und keine modern aussehenden Apps. Andererseits aber auch: keine Abhängigkeit von Konzernen, sichere und schnelle Server, wenig Daten sowie eine Vielzahl von sinnvollen Einstellungsmöglichkeiten. Das kostet etwas mehr als 10 EUR pro Jahr. So wie ich es bislang einschätzen kann, ist es mir das wert. Die App für Android PinDroid macht ebenfalls einen sehr guten Eindruck und ist auch minimalistisch gehalten. Ich denke, dass ich mit Pinboard glücklich werde und ich dort einen zentralen und zugleich öffentlichen Punkt für mein Personal Learning Environment gefunden habe. Nun kann ich zum Beispiel SchülerInnen einfach einen Tag nennen und sie können auf meinem Pinboard interessante oder auch speziell zusammengestellte Links aufrufen, z.B. zum Thema „Wasser“: https://pinboard.in/u:Stade/t:wasser/

Hier kann man meine bislang erstellte Pinboard-Tag-Cloud sehen, die sich natürlich immer weiter füllen wird und die dir vielleicht ein paar spannende oder nützliche Links zu den Themen zeigt:
http://pinboard.in/badge?user=Stade&num=1000&color=040069998999-040069993000&size=12-30

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s