Blues-Improvisation und Blues-Begleitung

Das Thema „Blues“ bietet sich im Musikunterricht nicht nur im Zusammenhang mit Unterrichtsvorhaben zu Jazz an. Blues gilt als Wurzel von vielen Musikrichtungen, wie HipHop, Rock, Soul und Jazz – und weist zudem eine spannende soziokulturelle Geschichte auf. Blues bezieht sich aber auch auf die 12-taktige Bluesform mit einer mehr oder weniger festen Akkordabfolge, die auch in Stilen wie Rock sehr häufig angewandt wird. Aus diesem Grund habe ich eine musikpraktische Unterrichtssequenz für die 10. Klasse / EF durchgeführt, in der die SuS zunächst nur rhythmisch mit kleinen Motiven improvisieren. Daran schließt die Improvisation mit der Pentatonik an. Schließlich begleiten sich die SuS gegenseitig beim Improvisieren. Im Musikunterricht treffen dabei meist sehr unterschiedliche Voraussetzungen hinsichtlich der praktischen Umsetzung von Musik aufeinander: SuS, die schon lange ein Instrument spielen, auf SuS, die nur im Schulkontext in Berührung mit Instrumenten kommen. Aus diesem Grund legt das Unterrichtsvorhaben besonderen Wert auf Binnendifferenzierung. Es ist auf 3 Doppelstunden angelegt, kann aber durchaus erweitert werden. Die Unterrichtsmaterialien können frei verwendet werden (CC-BY-SA-Lizenz)!

1. Doppelstunde: Rhythmische Blues-Improvisation

2. Doppelstunde: Pentatonische Blues-Improvisation

3. Doppelstunde: Blues-Begleitung

Mögliche Weiterführung:

  • Call and Response
  • Komplexere Begleitung

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s